Kultur

LVR-Industriemuseum

Schauplätze der Eisen- und Stahlindustrie


Das LVR-Industriemuseum ist an sieben Schauplätzen im Rheinland vertreten und gibt in den ehemaligen Fabriken Einblick in die bewegende Geschichte der Industrialisierung an Rhein und Ruhr. Drei Museen sind vom Hotel leicht erreichbar.

Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen

In der Dauerausstellung „Schwerindustrie“ in der Zinkfabrik Altenberg am Hauptbahnhof Oberhausen erleben die Besucher die 150-jährige Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie an Rhein und Ruhr.

Bestaunen Sie mehr als 1.500 Exponate, darunter Maschinen wie den 53 Tonnen schweren Dampfhammer oder die gewaltige Dampflokomotive. Rauch, Staub sowie körperlicher Anstrengung - Dokumente und Fotos erzählen von der Arbeit in der Fabrik und dem Alltag der Menschen.

St. Antony-Hütte in Oberhausen

Der idyllische Eindruck des Fachwerkgebäudes am Teich des Elpenbachs täuscht, denn mit dem ersten hier im Jahr 1758 entstandenen Hochofen ist das ehemalige Eisenwerk die Wiege der Ruhrindustrie und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Neben Gusstöpfen, Pfannen und Maschinenteilen gehörten auch Kugeln, Granaten sowie Schrapnells zu den auf der St. Antony-Hütte hergestellten Produkten.

Ein Abenteuerspielplatz macht das Museum zu einem tollen Familienausflugsziel.

Textilfabrik Cromford in Ratingen

In einer landschaftlich reizvollen Umgebung gelegen, befindet sich hier in Ratingen die erste vollmechanische Fabrik auf dem europäischen Kontinent.

Zusammen mit dem schlossartigen, spätbarocken Herrenhaus bildet die Baumwollspinnerei Cromford ein Museum, in dem anhand von originalgetreu nachgebauten Spinnmaschinen eindrucksvoll veranschaulicht wird wie damals Baumwolle verarbeitet wurde. Die Dauerausstellung im Industriemuseum Cromford erzählt auch die spannende Geschichte der Arbeiterinnen und Arbeiter in den Spinnsälen, der Kinderarbeit und der Cromforder Fabrikschule.

Finden Sie hier weiterführende Informationen